Einzelne Teilnehmer

Übung 1: Wie würden Sie einen Freund behandeln?

Bitte nehmen Sie ein Blatt Papier heraus und beantworten Sie die folgenden Fragen:

Denken Sie zuerst über Zeiten nach, in denen sich ein enger Freund/in wirklich schlecht fühlte oder er/sie sich in irgendeiner Weise in einer persönlichen Notsituation befand.

Wie würden Sie heute Ihrem Freund/Ihrer Freundin in einer neuen, ähnlichen Situation  erneut zur Seite (mit Wort und Taten) stehen (insbesondere wenn Sie der allerbeste Freund/in sind)?

Montag
Aufgabe 1
: Schreiben Sie bitte im Detail auf, was Sie unter diesen Umständen normalerweise tun, was Sie und wie Sie diese Worte sagen würden und notieren Sie Ihre Stimm- und Tonlage, die Sie unter diesen Umständen üblicherweise haben. Welche Gefühle entstehen in Ihnen? Umschreiben Sie Ihren Gemütstand nieder.

Denken Sie jetzt über Zeiten nach, in denen Sie sich schlecht gefühlt haben oder Sie sich in einer persönlichen Notsituation befunden haben. Wie reagieren Sie in solchen Situationen normalerweise auf sich selbst?

Dienstag
Aufgabe 2
: Schreiben Sie bitte auf, was Sie unter diesen Umständen normalerweise tun, was Sie und wie Sie diese Worte zu sich selbst sagen würden und notieren Sie Ihre Stimm- und Tonlage, die Sie unter diesen Umständen üblicherweise haben. Welche Gefühle entstehen in Ihnen? Umschreiben Sie Ihren Gemütstand.

Haben Sie einen Unterschied zu obigen Übung bemerkt?
Wenn ja, fragen Sie sich bitte nun warum gibt es überhaupt diesen Unterschied. Welche Faktoren oder Ängste kommen ins Spiel, die Sie dazu bringen, sich und andere so unterschiedlich zu behandeln? Reflektieren Sie bitte darüber und schreiben Sie Ihre Gedanken so ausführlich wie möglich, auf.

Mittwoch
Aufgabe 3
: Was würde sich bei Ihnen verändern, wenn Sie die gleichen Worte und Aussagen gemäss Aufgabe 1 zu sich selber sagen würden?

Bitte notieren Sie sich nun Ihre Gedanken und Gefühle, die Sie nun unter diesen Voraussetzungen gerade erleben. Was würde sich verändern, wenn Sie in Zukunft auf sich selber so reagieren, wie Sie Ihren besten Freund oder Freundin mit Wort und Taten unterstützen?

Donnertag
Schreiben Sie Ihre Schlagwörter auf einen FlipChart als Behelf, auf. Könnten Sie sich vorstellen, in Zukunft mit Ihren Teamkollegen, Freunden und Familien auf diese Art und Weise umzugehen insb. wenn sie schlechte Zeiten durchmachen oder Unterstützung benötigen?

Freitag
Nehmen Sie sich im Anschluss Zeit, um über diese Erfahrung zu reflektieren.

Warum versuchen Sie nicht, sich wie einen guten Freund zu behandeln und zu sehen, was mit Ihnen passiert?